Werbung

Bildnachweis: Photo by Mike Windle/Getty Images for Airbnb.

Nachdem aus der „sharing-economy“ im letzten Jahr bereits Uber und Lyft den Sprung aus Parkett gewagt hatten kommt das lange erwartete Airbnb IPO nun endlich ins Rollen

Der Appartement-Vermittler Airbnb ist auf dem Weg an die Börse. Das Unternehmen aus San Francisco reichte einen vertraulichen Antrag für eine Aktienplatzierung ein. Wie viele Aktien und zu welchem Preis dabei angeboten werden sollen, werde zu einem späteren Zeitpunkt entschieden, teilte Airbnb am gestrigen Mittwoch mit.

Airbnb hatte schon seit einiger Zeit einen Börsengang für dieses Jahr in Aussicht gestellt, wegen der Coronakrise war jedoch unklar, ob es denn tatsächlich dazu kommen werde. Das Unternehmen wurde in seiner letzten privaten Finanzierungsrunde bereits mit einem Wert von 31 Mrd. USD bewertet. Nach einem ersten Einbruch durch die Pandemie sah das Unicorn zuletzt eine Erholung seines Geschäfts dank Nutzern, die auf kürzere Entfernungen als früher verreisen, oft mit dem Auto.