Der Ausgabepreis der zweitgrößten Fluggesellschaft Deutschlands befand sich am unteren Ende der gesenkten Preisspanne zwischen 11,50 und 14,50 Euro je Aktie und wurde gestern Abend gemeinsam mit den abgebenden Aktionären und den Konsortialführern Commerzbank AG und Morgan Stanley Bank AG auf 12 Euro je Aktie festgelegt. Der erste Kurs heute morgen lag mit 12,65 Euro nur geringfügig über dem Ausgabeniveau. Insgesamt wurden 36,9 Mio. Aktien zugeteilt, zuzüglich 5,5 Mio. Aktien im Rahmen der Mehrzuteilungsoption (Greenshoe). Dem Unternehmen fließen aus dem Börsengang rund 234,8 Mio. Euro zu. Derzeit geben die Aktien bereits um knapp 4 % nach.

Eine ausführliche Analyse zu Air Berlin ist in der Rubrik „IPO im Focus“ nachzulesen.

Print Friendly, PDF & Email

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.