Werbung

Durch das IPO könnte laut Ideal ein Emissionserlös von 80 bis 120 Mio. Euro erzielt werden, mit dem der Aufbau von Pflegeheimen finanziert werden soll. Das Unternehmen geht auf die im Jahr 1830 in Berlin gegründete Sargfabrik Julius Grieneisen zurück. 1998 fusionierte die Grieneisen-Gruppe mit der Unternehmensgruppe Ahorn. Ahorn Grieneisen ist heute mit bundesweit 1.200 Mitarbeitern nach eigener Aussage Deutschlands größter Bestattungsdienstleister und betreut jährlich etwa 30.000 Sterbefälle. Darunter waren auch Prominente wie Marlene Dietrich, Brigitte Mira, Axel Springer und Kaiser Wilhelm I.