Foto: Wodicka/Fotolia
Foto: Wodicka/Fotolia

Die Advantag AG, ein niederrheinischer Spezialist für Emissionshandel, hat ihren Börsengang erfolgreich abgeschlossen. Seit heute werden die insgesamt 431.250 Aktien im Primärmarkt der Düsseldorfer Wertpapierbörse gehandelt.

Vorausgegangen war eine Kapitalerhöhung von 56.250 EUR, für die Aktien zu je 6 EUR ausgeben wurden. Laut Unternehmensangaben wurde sie voll gezeichnet. Damit liegt der Bruttoemissionserlös bei 337.500 EUR. Durch die Kapitalerhöhung erhöht sich das Grundkapital der Advantag AG von derzeit 375.000,00 auf EUR 431.250,00. Der Emissionserlös soll in den weiteren Ausbau des Kerngeschäfts fließen.

Der Emissionsrechtehandel legte 2013 stark zu, so dass der Umsatz von Advantag im ersten Halbjahr einen Sprung von 1,26 Mio. auf 7,15 Mio. EUR im Vergleich zum Vorjahreszeitraum machte. Für das zweite Halbjahr und 2014 geht das Unternehmen von weiterem Wachstum aus. So könne Advantag davon profitieren, dass nach einer erst eine Woche alten Entscheidung der EU-Kommission bis 2020 jährlich weniger kostenlose Emissionszertifikate verteilt werden.