Werbung

Am 6. April möchte X-FAB an der Euronext debütieren – die Vorzeichen stehen besser als beim ersten Anlauf 2004. Doch reicht das?

Unternehmen

Euronext
X-FAB wagt den Schritt an die Mehrländerbörse Euronext.

X-FAB Silicon Foundries (=X-FAB Halleiterwerke) ist spezialisiert auf die die Herstellung kundenspezifischer integrierter Analog- und Mixed Signal-Schaltkreise, d.h. Schnittstellen zwischen beweglichen und digitalen Bauteilen für die Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrtindustrie und sonstige industrielle Anwendungen, speziell  auf die Produktion von Hochvoltschaltkreisen bis zu 700 V. Dabei fertigt X-FAB Schaltkreise mit Strukturgrößen von 1 bis 0,13 µm auf 6- und 8-Zoll-Wafern. Zusätzlich zur Herstellung integrierter Schaltkreise nimmt die Produktion von MEMS (Micro-Electro-Mechanical Systems) eine zunehmende größere Bedeutung ein. Als sogenannte Foundry fertigt X-FAB Chips für Anbieter, die sich keine eigene Fabrik leisten können oder mögen – mithin: eine Auftragsfertigung.

X-FAB ging partiell aus dem ehemaligen DDR-Halbleiter-Kombinats VEB Mikroelektronik Karl Marx hervor, Hauptsitz und Fertigungsstätte befindet sich in Erfurt. Die Fertigung im Zentrum für Mikroelektronik (ZMD) in Dresden wurde 2007 übernommen und die Halbleiterfabrik in Plymouth/England im Dezember 2009 an Plus Semi verkauft. Aktuell beschäftigt X-FAB 3.800 Mitarbeiter, darunter ca. ein Fünftel in Erfurt und ein Siebtel in Dresden.

Börsengang und Erlösverwendung

Erster Handelstag an der paneuropäischen Börsenhandelsplattform Euronext soll der 6. April sein. X-FAB-Aktien konnten in einer Spanne von 8 bis 10,50 EUR gezeichnet werden. Dies verschafft X-FAB frische Gelder von bis zu knapp 500 Mio. EUR. Ein Großteil dieser Einnahmen soll in die Erweiterung der Fabriken in Deutschland, Frankreich, Malaysia und den USA investiert werden.

BNP Paribas und HSBC agieren als Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners, mit Crédit Suisse als Bookrunner in zweiter Reihe. Commerzbank und Oddo & Cie. fungieren als Co-Lead-Manager, offenbar um den deutschsprachigen Raum abzudecken bei diesem IPO.

X-FAB
2014 2015 2016 2017
Umsatz* 330,5 331,1 513,0 600,0
Nettoertrag* 13,5 13,4 46,0 50,0
EpS 0,10 0,10 0,35 0,38
KGV min. 77,8 78,4 22,8 21,0
KGV max. 102,1 102,8 30,0 27,6
*) in Mio., sämtliche Angaben in Euro; Quelle: GoingPublic Research
1
2