Werbung

Im siebten Jahr in Folge hat die Kölner NetFederation IR-Websites börsennotierter Unternehmen in Deutschland untersucht und die Ergebnisse in der IR-Benchmark-Studie 2009/2010 veröffentlicht. Schwerpunkt der Untersuchung war unter anderem die Art und Weise des Dialogs der 110 in den drei wichtigsten deutschen Aktienindizes gelisteten Konzernen mit den Akteuren des Finanzmarkts genauer zu beleuchten.

Wie gehen Unternehmen in Zeiten der anhaltenden Finanzkrise in Sachen IR-Kommunikation vor? Welche Kommunikationsinstrumente sind die Mittel der Wahl, um mit den unterschiedlichen Zielgruppen in den Dialog zu treten? Welche Konzerne verfügen über eine Social- Media-Strategie?

Die Antowrten sind zu finden unter http://www.ir-benchmark.de/

—————————————————————–

[05] DAX-HV-SAISON BEENDET

Die Hauptversammlungssaison 2010 ist für die DAX-Gesellschaften beendet. Als letzte Gesellschaften begrüßten die SAP AG und die Salzgitter AG ihre Aktionäre. Betrachtet man nun die Ergebnisse der Kapitalpräsenzen deutscher Hauptversammlungen bei DAX-Gesellschaften, können die HV-Verantwortlichen trotz des Rückgangs von 1,36 Prozentpunkten eine durchschnittliche Präsenz von über 50 Prozent verbuchen.

Der HV-Spezialist registrar services, der diese Untersuchung durchgeführt hat, stellt fest, dass die Höhe der Präsenz bei einer HV nach wie vor positiv von der Brisanz der Tagesordnung und den aktuellen Unternehmensnachrichten beeinflusst wird. In diesem Jahr sei diese Entwicklung sehr gut bei Infineon (+5,2 Prozent) und der Commerzbank (+10,1 Prozent)zu beobachten gewesen.

Die durchschnittliche Kapitalpräsenz der Gesellschaften im DAX beträgt in diesem Jahr 53,3 Prozent.

Zu den kritischen Agendapunkten zählten bei den meisten Gesellschaften die Vorstandsvergütung und Kapitalgenehmigungen. Kritisch wurden diese Themen insbesondere durch den Bezugsrechtsausschluss und den verschärften Richtlinien vieler Investoren.

Mehr Informationen unter http://www.registrar-services.com

—————————————————————–

[WERBUNG]

Investis – wir liefern Corporate Website Services aus einem Guss

Über 1.000 börsengelistete Unternehmen in 20 Ländern greifen täglich auf das Research, den Erfahrungsschatz und das technische Knowhow von 270 Mitarbeitern zu.

Unsere Leistungen:

– Online Consulting (Online Benchmark Reports, Website Studien, Stakeholder Workshops, CSR Workshops, Social Media Workshops, Strategie und Corporate Design, CopyWrite und CopyEdit)

– Online Corporate Communication (Express Corporate Websites, IPO Websites, Investor Relation Websites, Media Websites, CSR Websites, M&A Websites, Dark Websites, IR Mobile Websites, Full Corporate Websites, Online Geschäftsberichte)

– Online Multi Media (Webcasts, Videos, Corporate Video Player, Online Bildergalerie, Video Galerie, Interaktive Maps)

– Kursdatentools und Feeds von 60 internationalen Börsen (USA, Kanada, Europa, Asien, Afrika und Australien; realtime oder delayed)

– Services (Bilddatenbank, Nachrichtenverteilung, Bereitstellung einer CMS Plattform mit SelfService Option, Hosting, Statistiken and Analysen, laufender oder auf Abruf bereitgestellter Website Update Service)

Investis Flife AG Claudia Breitenberger-Cerny Claudia.Breitenberger-Cerny@Investis.com Tel. 0931 3561 114

Investis gewinnt den „The Sunday Times Tech Track 100 Award“ für die beste Performance 2009. Der Dank gilt unseren Kunden!

—————————————————————–

[06] PERSONALIEN

Die Rubrik „Personalien“ ist eine Standard-Rubrik des InvestorRelations.de-Newsletters. Bitte senden Sie Ihnen bekannte IR-Personal-News an info@investorrelations.de. Danke!

Mohn verlässt Bertelsmann Shobhna Mohn, von 2002 bis 2006 IR-Leiterin der nicht börsennotierten Bertelsmann AG, verlässt den Medienkonzern Ende Juni auf eigenen Wunsch. Zuletzt leitete Mohn bei Bertelsmann Digital Media Investments das Büro Gütersloh. http://www.bertelsmann.com/

—————————————————————–

[07] LESE-TIPP

GoingPublic Magazin 7/2010

Erfolgskritische Situationen wie Börsengänge, Fusionen oder Krisen lenken die Aufmerksamkeit von Medien, Öffentlichkeit, Anlegern aber auch regulierenden Behörden verstärkt auf eine Organisation. Im Zentrum dieses Spannungsverhältnisses agieren Kommunikatoren und Juristen als Berater an der Seite von Unternehmen. Ihre Arbeit stellt nicht nur einen wichtigen Teil der Gesamtstrategie in erfolgskritischen Situationen dar, sondern ist auch eng miteinander verknüpft: Vor dem Hintergrund des gemeinsamen Werkzeugs „Sprache“ beeinflusst kaum eine andere Disziplin im Unternehmen die Arbeit der Kommunikatoren so stark wie die der Juristen. Juliane Heinz hatauf Basis von zwölf Experteninterviews die unterschiedlichen Logiken dieser gegensätzlichen Teams untersucht.

—————————————————————–

[08] VORSCHAU

GoingPublic Magazin 8-9/2010 (Erscheinungstermin 31. Juli)

– Foreign Issuers: China und Osteuropa auf dem Vormarsch – Ukraine, Türkei, Indien: neue Wirtschaftsmächte auf dem Sprung? – Automotive-Trends nach der Krise: Absatzbremse gelöst? – Unternehmensbewertung: im Spannungsfeld zwischen Wirtschaft und Politik – Analysen zu aktuellen Börsengängen – Inkl. Special Distressed M&A 2010 (2. Jg.) – u.v.m.

—————————————————————–

[09] BUCH-TIPP

Mimberg/Gätsch: Die Hauptversammlung der Aktiengesellschaft nach dem ARUG

Durch das Gesetz zur Umsetzung der Aktionärsrechterichtlinie (ARUG) wurden die Bestimmungen zur Hauptversammlung erheblich geändert. Ziel der Richtlinie und der Umsetzung des Gesetzes ist, den Aktionären, unabhängig vom Ort ihres Wohnsitzes Zugang zur Hauptversammlung sowie zu hauptversammlungsrelevanten Unterlagen zu ermöglichen. Ferner soll die Ausübung ihrer Rechte im Vorfeld und in der Hauptversammlung erheblich erleichtert werden.