Werbung

Praktisch zufällig habe sich die Gelegenheit ergeben. Der Kurs des ehemaligen Nemax-50-Lieblings hatte sich ja auch bis auf knapp über 2 Euro ermäßigt. Da konnte die Quandt-gesteuerte Delton-Holding praktisch gar nicht anders, als sich auf Schnäppchensuche zu begeben. Diese Story wollten Berndt-Michael Winter, Vorstandsvorsitzender der Delton AG, und Günter Thiel in einem gemeinsamen Fernsehinterview verkaufen.

Nach der desaströsen Gewinnwarnung aus der zweiten Juliwoche begann der Aufkauf. Der hat bis dato 45 % der Anteile an Thiel Logistik eingebracht. Eine Pflichtmitteilung gab es nicht. Ein Übernahmeangebot an freie Aktionäre gibt es ebenfalls nicht. Das Thiel-Management hat die Aktion unterstützt, indem es selbst 4 % Thiel-Anteile zur Verfügung stellte. Das war wirklich nett, vor allem von Günter Thiel in persona. Doch proklamierte der unlängst noch Kursziele von 25 Euro plus / minus einer Differenz, die von seiner Tagesform abhängig schien. Böswillige Medien hätten indes sein Lebenswerk beschädigt. Einen Teil davon (2,1 Mio. Stück) hat er jedenfalls für 7,50 Euro zur verhökert.

Die Delton AG, ein Sammelsurium aus fünf Geschäftsfeldern, ist bereits Mehrheitsaktionärin bei Microlog Logistics. Beide Logistiker sollen nun verschmolzen werden. Dazu übernimmt Thiel Logistik die Anteile an der Lorscher Microlog Logistics. Aktueller Marktwert: rund 70 Mio. Euro. Und wieder einmal wird Thiel dafür eine Kapitalerhöhung auf den Plan treten lassen.

Sehen wir also einmal ab vom Verstoß gegen die Meldepflichten, die Respektlosigkeit vor den freien Aktionären, dem Für-dumm-Verkaufen der Presse – so bleibt des weiteren die Frage stehen, wann dieser Plan aus der Taufe gehoben wurde. Zufällig trennten sich die vermeintlichen Thiel-Groß- und -Altaktionäre Lorenzo Holding und Industrial Performance rechtzeitig auf Allzeittief und vor der Gewinnwarnung von ihren Anteilen. Was den Streubesitz auf über 90 % hievte und erst den Boden ebnete. Die gesamte Abfolge ein purer Zufall, sicher. Im TV-Interview wurde Winter gefragt, ob Thiel denn auch Unternehmensführer bleibe. Die Antwort kam schnell und knapp: „Ja.“ Und wir fügen hinzu: Das war Teil des Deals.

Haben Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Beitrag? Dann nutzen Sie das askGoingPublic-Board: Stellen Sie GoingPublic Ihre Fragen oder diskutieren Sie die Fragen anderer User!

Die GoingPublic Kolumne erscheint jeweils montags, mittwochs und freitags in Zusammenarbeit mit dpa-AFX.