Unerwartet viele Kandidaten schlummern bei einem Unternehmen, das viele Analysten derzeit abgeschrieben haben…

Der oftmals als alte und graue Elektroholding verschrieene Siemens-Konzern hat es erst am letzten Montag wieder einmal erfolgreich vorgemacht. Der Börsengang der Halbleiter-Tochter Infineon kann – bei 33-facher Überzeichnung der Tranche – wohl als voller Erfolg bezeichnet werden. Auch bei Mannesmann – der Röhren- und Maschinenbau-Bereich wird wohl noch im diesem Jahr als eigenständige Gesellschaft an den Kurstafeln auftauchen, und Thyssen-Krupp, dessen zyklischer Stahlbereich im Herbst an die Börse kommen dürfte, werden bald Töchter zum Debütantenball auf das Parkett geführt.

Doch insbesondere ein Blick auf die Deutsche Lufthansa bringt einige neue Börsenkandidaten ans Licht. Der erste paßt gut zur momentanen Schlechtwetterfront über Deutschland – die C & N Touristik, ein Zusammenschluß der Lufthansa-Tochter Condor und Neckermann Reisen. Der hinter der TUI Gruppe zweitgrößte deutsche Reisekonzern, gab auf der Internationalen Tourismus-Börse in Berlin jüngst bekannt, man wolle so schnell wie möglich an die Börse. Zwar äußerste sich der ehemalige Profi-Langstreckenläufer und heutige C & N-Vorstandsprecher Stefan Pichler noch vorsichtig und konkretisierte die Aussage darauf, er wolle den Konzern innerhalb von zwei Jahren börsenfähig machen, doch wer den Ehrgeiz des Marathonläufers näher kennt, der weiß, daß es auch nur noch ein Sprint an die Börse sein könnte. Klar ist, daß im internationalen Tourismus-Business nur noch Größe zählt. Was würde da besser passen als die „Akquisitionswährung“ eigene Aktien?

Weiterhin wird der Börsengang der LSG Lufthansa Service AG – die Catering-Tocher der Fluglinie – erwartet. Auch hier ist das laufenden Jahr als IPO-Termin im Gespräch, um in neue Geschäftsbereiche expandieren zu können. Darüber hinaus hat der deutsche Carrier eine Vielzahl an IT-Gesellschaften mit an Bord, die möglicherweise die Flugroute in Richtung Neuer Markt einschlagen könnten.

Die T-Aktien Familie und auch die S-Töchter (Epcos und Infineon) sind derzeit in aller Munde, doch wer weiß ob nicht in einigen Jahren die Flotte der L-Aktien die meisten Mitglieder verzeichnen kann. Die Lufthoheit ist ihnen in jedem Fall sicher!

Die GoingPublic-Kolumne erscheint börsentäglich in Zusammenarbeit mit dap-AFX

 

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.