Die seit rund zwei Jahren an der Börse notierte  IBU-tec AG belohnt ihre Aktionäre mit einem deutlichen Dividendenanstieg.

So wurde auf der ordentlichen Hauptversammlung am heutigen Dienstag die Zahlung einer Dividende in Höhe von 0,20 EUR je Aktie für das Geschäftsjahr 2018 beschlossen –  dies entspricht einem Anstieg von mehr als 50% im Vergleich zum Vorjahr.

Dabei sind 0,15 Euro je Aktie als Basisdividende aufzufassen und 0,05 Euro als Sonderdividende aufgrund der sehr positiven Geschäftsentwicklung in 2018, das durch organische und anorganische Wachstumsschritte geprägt war.

Auch sämtliche weiteren Tagesordnungspunkte wurden von der diesjährigen Hauptversammlung mit mehr als 96% der Stimmen verabschiedet.

IBU-tec CEO Ulrich Weitz während des IPOs 2017.
IBU-tec CEO Ulrich Weitz während des IPO-Events 2017.

Deutlicher Umsatzanstieg 2018

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 hat IBU-tec – ohne die zugekaufte Tochter BNT Chemicals – seinen Umsatz auf um 12% 18,9 Mio. EUR im Vergleich zum Vorjahr steigern können. Damit erzielten die Weimarer nach Unternehmensangaben den bisher höchsten Umsatz der  Firmengeschichte. Das EBITDA stieg auf 4,7 Mio. EUR (Vj.: 4,3 Mio. EUR). Das Ergebnis nach Steuern auf Stand alone Basis vervielfachte sich auf 1,4 Mio. EUR (Vj.: 0,2 Mio. EUR). Für 2019 erwartet das börsennotierte Unternehmen einen Umsatzanstieg auf sogar 50 bis 53 Mio. EUR  – das ließ das Unternehmen bereits Anfang März verkünden. Wachstumstreiber dürften einmal mehr Batteriewerkstoffe für E-Mobilität und stationäre Energiespeicherung sein

Die IBU-tec advanced materials AG ist ein hochspezialisierter  Entwicklungs- und Produktionsdienstleister der Industrie für thermische Verfahrenstechnik zur Behandlung anorganischer Pulver und Granulate. Durch die Übernahme der BNT Chemicals GmbH wurde das bisherige Dienstleistungskerngeschäft von IBU-tec durch das BNT-Produktportfolio auf Zinn-Basis und um den Bereich Nasschemie ergänzt und somit die Positionierung und Wertschöpfung nach eigenen Angaben erheblich ausgebaut.  Seit März 2017 ist das Unternehmen im Scale-Segment an der Frankfurter Börse notiert – die aktuelle MarketCap liegt derzeit bei rund 67 Mio. EUR.

Über den Autor

Svenja Liebig ist Redakteurin des GoingPublic Magazins sowie verantwortlich für goingpublic.de