Als eine der letzten Branchen erreicht mittlerweile auch den Bankensektor die digitale Revolution. War für die Institute langezeit Online-Banking bereits das Non-plus-ultra, bekommen die großen Player zunehmend Wettbewerbsdruck aus der Start-up-Branche. Innovative Firmen wie Smava, Kreditech oder Avuba rollen den Markt für Finanzdienstleitungen digital neu auf. Aus dem Trendsektor FinTech (Financial Technologies) hat das VentureCapital Magazin vergangenen Freitag Experten und Gründer geladen und mit ihnen über die Finance-Branche 2.0 diskutiert.

Ein stürmischer Freitagvormittag begrüßte die Teilnehmer des ersten FinTech Roundtable 2014 des Venture Capital Magazins in Frankfurt. Doch trotz launischem Wetter fanden sich fünf Top-Vertreter der deutschen Digital-Finanzdienstleistungsbranche im neuen Main Incubator der Commerzbank zusammen, um einen Ausblick auf Zukunft und Herausforderungen des Banking 3.0 zu wagen.

Die Expertenrunde stand dem Moderatorenteam des Venture Capital Magazins Rede und Antwort zu den wichtigsten Themen der Branche: Innovationsschwäche der Traditionsbanken, finanzrechtliche Hürden für junge Start-ups und vor allem die innovativen Möglichkeiten, die den Nachwuchs-Finanzunternehmen einen großen Vorsprung gegenüber den „Dinosauriern“ des Bankgeschäfts verleihen.

Mit am Diskussionstisch saßen neben Christian Hoppe (Main Incubator) FinTech-Größen wie Matthias Kröner (Fidor Bank), Alexander Artopé (Smava), Jonas Piela (Avuba) und Sebastian Diemer (Kreditech). Die Investorenseite wurde von Serial Entrepreneur und Investor Felix Haas vertreten.

Die Expertenmeinungen des Roundtable FinTech 2014 finden Sie am Donnerstag auf VC-Magazin.de.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.