Werbung

Die Gateway Real Estate AG hat den Wechsel in den Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse zum Ende der Woche erfolgreich umgesetzt. Alle Regularien wurden erfüllt und die Verantwortlichen konnten die Glocke am ersten Handelstag in Frankfurt triumphierend läuten. Der erste Kurs lag knapp 5% über dem Emissionspreis bei rund 4,20 EUR. Auch sonst verlief die Umplatzierung des bereits an der Stuttgarter Börse gelisteten Immobilienentwicklers planmäßig.

Weiteres Angebot an übrige Aktionäre folgt

In einem weiteren Schritt sollen 82.610 neue Aktien aus der Kapitalerhöhung, die nicht Gegenstand der Privatplatzierung waren, den übrigen Aktionären der Gesellschaft im Rahmen eines öffentlichen Bezugsangebots angeboten werden.

Credit Suisse begleitete die Privatplatzierung als Sole Global Coordinator und Joint Bookrunner, die Société Générale agierte als Joint Bookrunner und die Quirin Privatbank wurde als Co-Lead Manager mandatiert.