Everything Everywhere ist der größte britische Mobilfunkbetreiber und konnte zuletzt die LTE-Technologie erfolgreich einführen. Quelle: Everything Everywhere

Die France Telecom und die Deutsche Telekom ziehen einen Börsengang ihres Joint-Ventures der britischen Everything Everywhere (EE) in Betracht. Dies äußerte France Telecom Finanzvorstand Gervais Pellissier im Rahmen der Bilanzpräsentation des französischen Telekom-Konzerns.

Laut Pellissier könnte der Börsengang des größten britischen Mobilfunkbetreibers Ende 2013 oder Anfang des kommenden Jahres erfolgen. Man wolle allerdings erst noch die Halbjahreszahlen des Unternehmens sowie die allgemeinen Marktbedingungen abwarten ehe man sich entscheide. Zudem sollen nur 15 bis 20% von EE an den Markt gebracht werden, da man die Kontrolle über das Unternehmen auch nach einem Börsengang weiterhin behalten wolle.