Bildnachweis: EV Digital Invest.

Die EV Digital Invest AG (www.ev-digitalinvest), Betreiber der Online-Immobilieninvestmentplattform „Engel & Völkers Digital Invest“, plant einen Börsengang sowie die Notierung ihrer Aktien an der Frankfurter Wertpapierbörse (Scale Segment) noch im zweiten Quartal 2022.

Das IPO wird voraussichtlich aus neuen Aktien einer Kapitalerhöhung mit einem angestrebten Emissionserlös von bis zu rund 7 Mio. EUR inkl. einer marktüblichen Greenshoe-Option bestehen.

Mit dem Erlös beabsichtigt EV Digital Invest, (i) in ihre technologische Infrastruktur und ihre Online-Investitionsplattform zu investieren, (ii) ihre Marketinginitiativen und Vertriebsaktivitäten zu beschleunigen, (iii) ihre regionale Präsenz auf dem spanischen Markt zu erweitern und möglicherweise in den österreichischen Markt zu expandieren, (iv) in Rekrutierungsinitiativen und den Ausbau ihrer Mitarbeiterkapazitäten zu investieren und (v) anorganische Wachstumsaktivitäten zu verfolgen.

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Mitteilung hält das Management der Gesellschaft insgesamt rund 6,7% und der Hauptaktionär Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin K.d.ö.R. rund 93,3% der Aktien der Gesellschaft. Für die Gesellschaft und den Hauptaktionär gilt eine Sperrfrist von 12 Monaten. Hauck Aufhäuser Investment Banking agiert als Sole Global Coordinator und Sole Bookrunner für den Börsengang.

Co-CEO Marc Laubenheimer: „Wir bringen mit unserer etablierten Online-Investmentplattform unter der starken Marke ,Engel & Völkers‘ kapitalsuchende Immobilienunternehmen mit Investoren zusammen. Wir befinden uns in einer spannenden Wachstumsphase und freuen uns auf das nächste Kapitel in der Unternehmensentwicklung. Mit einer loyalen Investorenbasis, einer außerordentlichen Erfolgsbilanz als Qualitätsführer und einem profitablen Geschäftsmodell wollen wir unsere Positionierung in einem attraktiven Marktumfeld für Immobilieninvestitionen weiter stärken.“

EV Digital Invest strebt die Marktführerschaft im Bereich der digitalen Immobilieninvestments mit qualitativ hochwertigen Projekten an. Seit Gründung bis zum 31. Dezember 2021 hat die Gesellschaft 64 Immobilienprojekte mit einem Volumen von rund 152 Mio. EUR finanziert. Davon sind 32 Projekte bereits zurückgezahlt – fünf davon früher als vorgesehen.

Das Unternehmen hat ein Wachstum mit einem CAGR von rund 90% von 2018 bis 2021 vorweisen können und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2021 rund 4,5 Mio. EUR, was einem Wachstum von rund 41% gegenüber 2020 entspricht und zum Break-even führte.

Mittel- bis langfristig strebt EV Digital Invest ein Umsatzwachstum p.a. im mittleren zweistelligen Bereich an. Darüber hinaus beabsichtigt das Unternehmen, den starken Profitabilitätspfad durch wachsende Skaleneffekte fortzusetzen und strebt eine EBITDA-Marge von rund 20% an.

Autor/Autorin