Werbung

Die Pizza- und Pastakette Vapiano ist mit einem leichten Kursplus an der Börse gestartet: Der erste Kurs am Dienstagmorgen lag bei 23,95 Euro – zuvor wurde der Emissionspreis auf 23 EUR festgelegt. Damit startet  Vapiano  am unteren Ende der festgelegten Spanne von 21 bis 27 EUR an der Börse.

Insgesamt erlöste Vapiano durch das IPO rund 184 Mio. EUR – dem Unternehmen werden davon direkt 85 Mio. EUR in die Kasse gespült. Der Rest geht an die Alteigentümer, darunter Firmengründer Gregor Gerlach. Mit den Einnahmen aus dem Börsengang will die Restaurantkette vor allem international weiter wachsen. Derzeit betreibt das Franchise rund 185 Restaurants in 31 Ländern weltweit.

Zum Emissionspreis ist Vapiano insgesamt 553 Mio. EUR an der Börse wert – erhofft hatte man sich zu Beginn noch eine MarketCap von bis zu 630 Mio. EUR.

Am ersten Handelstag schloss der Kurs bei 24 EUR – ein Plus von 4% gegenüber dem Ausgabepreis.

Mehr zur Bewertung und zum IPO finden Sie in unserer ausführlichen Analyse.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.