Am Schweizer Blockchain-Markt geht es voran: In Baar, Kanton Zug, wurde die erste Liegenschaft über die Transaktionsplattform blockimmo tokenisiert – diese basiert auf Blockchain-Technologie. Das Handelsvolumen beträgt rund 3 Mio. CHF.

Tokenisierung beschreibt den Prozess, bei dem das Eigentum an realen Vermögenswerten digital auf einer Blockchain in Token-Form dargestellt wird. Diese Finanzierungs- und Investitionsmethode hat sich das Schweizer Unternehmen blockimmo auf die Fahnen geschrieben.  Ziel des Unternehmens sei es nach eigenen Angaben, größter Marktplatz für die Tokenisierung von Immobilien zu werden.

Im Rahmen der Immobilien-Transaktion wurden rund 3 Mio. CHF, also rund 20% des Liegenschaftswertes tokenisiert und anschließend in einem Club-Deal an vier Investoren verkauft. Die tokenisierte Liegenschaft befindet sich in Baar und besteht aus 18 Wohnungen sowie einem Restaurant. Die vier Transaktionen wurden auf der Ethereum Blockchain getätigt und können auf der Plattform von blockimmo verifiziert werden.

„Ich bin erfreut, dass wir nun als Premiere über blockimmo die erste Immobilien-

Immobilie in Baar, Kanton Zug. Quelle: blockimmo.
Immobilie in Baar, Kanton Zug. Quelle: blockimmo.

Transaktion vollziehen konnten. Die Plattform ist das erste sichere Blockchain-Produkt sowohl für private Anleger als auch für professionelle Investoren“, erklärt Bastiaan Don, Gründer und Managing Director von blockimmo.

Weitere Transaktion geplant

Nach diesem ersten Schritt plant blockimmo eine weitere Immobilie zu tokenisieren, welche anschließend mittels eines Public Crowdsales verkauft werden soll. Alle Immobilien-Tokens sollen voraussichtlich im zweiten Quartal dieses Jahres an einer regulierten Börse gelistet werden, womit man die Handelbarkeit weiter verbessern wolle.

Die Transaktion wurde u.a. durch Elea Labs unterstützt, welche die Immobilien-Daten der Liegenschaft zur Verfügung gestellt hat. Elea Labs hat sich zum Ziel gesetzt, jedem Gebäude eine eigene Identität, quasi seine eigene „Property DNA“, zu verleihen.  Dadurch wird die Immobilie real – alle Daten über eine Immobilie sind demnach gesichert und dezentral gespeichert.

„Zusammen mit unseren Partnern digitalisieren wir ein reales Vermögen. Wir sind dankbar, dass wir die Möglichkeit haben, den Immobilienmarkt und die Blockchain-Community nachhaltig zu prägen und freuen uns auf den nächsten Schritt“, so Don.

Mit der auf Blockchain-basierten Plattform blockimmo soll vor allem die Transparenz und die Zugänglichkeit für Investoren auf dem Schweizer Immobilienmarkt verbessert werden.

Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein