elumeo, ein nach eigenen Angaben führender elektronischer Einzelhändler für Edelsteinschmuck in Europa, bereitet seinen Börsengang im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse vor.

Dabei sollen neue Aktien aus einer Kapitalerhöhung in Höhe von ca. 40 bis 60. Mio. EUR platziert werden. Zusätzlich sollen  Investoren Aktien aus dem Bestand der derzeitigen Eigentümer angeboten werden.

Mit den Erlösen möchte der Spezialist für Edelsteinschmuckdas Produktangebot erweitern und in seine digitale und internationale Expansion investieren. Begleitet wird das IPO von der Société Générale Corporate & Investment Banking und der Baader Bank als Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners.

Seit 2009 ist elumeo durchschnittlich um 30% gewachsen. Rund 100.000 internationale Kunden kauften 2014 bei elumeo fast 1 Mio. Produkte und sorgten damit für einen Konzernumsatz von rund 71 Mio. EUR und ein bereinigtes EBITDA von ca. 4,1 Mio. EUR im letzten Jahr.

Die Gruppe vertreibt unter den Marken Juwelo, AMAYANI und Rock & Co. in  aktuell neun Ländern handgefertigte Schmuckstücke. Der Börsengang dürfte nach dem heutigen Soft Announcement („Intention to Float“) vermutlich innerhalb der nächsten Wochen über die Bühne gebracht werden.

 

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.