Kurz vor der Winterpause hat die Deutsche Konsum Grundbesitz AG heute ihren Börsengang abgeschlossen. Im Zug des Listings wurden 15 Mio. Aktien zum Handel im regulierten Markt der Börse Berlin zugelassen.

Der Aktionärskreis setzt sich zum Zeitpunkt der Aufnahme der Börsennotierung aus institutionellen und privaten Investoren zusammen. Die Obotritia Capital KGaA ist maßgebliche Aktionärin der Deutsche Konsum Grundbesitz und unterstützt die Gesellschaft durch die Erbringung von Dienstleistungen. Die Transaktion wurde von der ODDO SEYDLER BANK AG als Listing Agent begleitet.

Mit dem Listing strebt die Gesellschaft die Erlangung des REIT-Status an, was zu einer Befreiung der Gesellschaft von der Körperschaft- und Gewerbesteuer führen würde. „Wir freuen uns über den erfolgreichen Abschluss des Börsengangs, der uns als fokussiertem Anbieter von Einzelhandelsimmobilien für den täglichen Bedarf ein Alleinstellungsmerkmal am Kapitalmarkt sichert“, betont Rolf Elgeti, Vorstand der Deutschen Konsum Grundbesitz AG.

Die Potsdamer Immobiliengesellschaft hat sich auf den Ankauf, die Verwaltung, Vermietung und Verwaltung von Einzelhandelsimmobilien mit Fokus auf Produkte und Dienstleistungen des täglichen Bedarfs in Deutschland spezialisiert. Das Portfolio umfasste zum Stichtag 30. September 2015 Liegenschaften mit einem Marktwert von rund 81,7 Mio. EUR.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.