Werbung

Bildnachweis: ©immimagery – stock.adobe.com.

MPM analysiert wieder die Geschäftsberichte börsennotierter Unternehmen und identifiziert Trends in der Branche.

Jedes Jahr nimmt die Mainzer Agentur MPM die Geschäftsberichte der DAX-Unternehmen
unter die Lupe. Seit letztem Jahr auch die Berichte des deutschen Mittelstands. Anhand
eines Katalogs von mehr als 30 Einzelkriterien werden dabei zum Beispiel Medienportfolio,
Zusatzinhalte, Imagekommunikation, Entwicklungen in der Nachhaltigkeitsberichterstattung und vieles mehr analysiert. Die Studien erlauben dabei insbesondere detaillierte Einblicke in die Entwicklung von Trends über mehrere Jahre.

Wirkten die Geschäftsberichte der MDAX-Unternehmen in der letztjährigen Analyse noch etwas zurückhaltender im Vergleich mit denen der DAX-30-Unternehmen, holten sie im Corona-Berichtsjahr 2020 deutlich auf. Wie bei den DAX-30-Berichten bleibt das PDF auch beim Mittelstand das Leitmedium und ein Großteil der Unternehmen lässt den CEO zu Wort kommen.

Ein deutlicher Unterschied lässt sich in der Nachhaltigkeitsberichterstattung erkennen: Während die Tendenz beim DAX 30 zum integrierten Report geht, veröffentlichen 45 von 60 mittelständische Unternehmen ihre Nachhaltigkeitsthemen in einem separaten Bericht.

Einen schnellen Überblick über die größten Trends in der Berichterstattung der DAX-Unternehmen gibt es im MPM-Blog unter www.mpm.de/blog. Die vollständigen Studien stehen unter www.mpm.de/studien zum Download zur Verfügung.