Werbung

Bildnachweis: creditshelf AG.

creditshelf, eine Kreditplattform für digitale Mittelstandsfinanzierung, freut sich über ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2021. Das Unternehmen konnte das arrangierte Kreditvolumen steigern und ist laut eigener Aussage „voll auf dem geplanten Wachstumskurs“.

In den ersten sechs Monaten des Jahres stieg das arrangierte Kreditvolumen um 57% auf 71,8 Mio. EUR. Seit Gründung 2015 hat creditshelf mehr als 360 Mio. EUR an Krediten für den deutschen Mittelstand arrangiert. Das angefragte Kreditvolumen lag mit 744,5 Mio. EUR auf dem normalisierten Niveau der Vorjahresperiode (H1 2020: 860,1 Mio. EUR; kurzzeitiges Anfragehoch zu Beginn der Corona-Pandemie). Das ausstehende Kreditvolumen ist deutlich angestiegen und lag zum 30. Juni bei 143,6 Mio. EUR (30. Juni 2020: 103,9 Mio. EUR). Die durchschnittliche Kreditlaufzeit belief sich im ersten Halbjahr 2021 auf 29,1 Monate (H1 2020: 24,5 Monate).

Lesen Sie hier unser aktuelles E-Magazin.

Dr. Tim Thabe, CEO von creditshelf: “Wir konnten das Momentum aus unserem erfolgreichen Jahresstart über das gesamte erste Halbjahr hinweg fortsetzen.“ Dazu habe ein starker Juni noch einmal beigetragen. „Die Investitionsbereitschaft im deutschen Mittelstand kehrt zurück“, erklärt Thabe. Zudem erwartet der CEO Wachstumsimpulse für creditshelf aus Bankpartnerschaften, die erfolgreich angestoßen wurden.

Hier finden Sie unsere IPO News.

Den vollständigen Halbjahresbericht veröffentlicht creditshelf am 9. September. Die Aktie der Kreditplattform reagiert positiv: gegenüber dem Vortag legte das Papier im frühen Handel um 2,18% zu und steht aktuell bei 46,80 EUR. Das Unternehmen hat eine MarketCap von 63,38 Mio. EUR.