Covestro kommt zu 24 EUR je Aktie morgen an die Börse – damit liegt der Ausgabepreis am oberen Ende der – allerdings zuvor reduzierten – Preisspanne von 21,50 bis 24,50 EUR.  Der Bruttoerlös liegt somit bei 1,5 Mrd. EUR; die Marktkapitalisierung zum Börsenstart beträgt knapp 5 Mrd. EUR.

Nach der Anpassung der Preisspanne  in der vergangenen Woche und der Ankündigung den für 2. Oktober geplanten  Börsengang zu verschieben, sei das Orderbuch innerhalb eines Tages gefüllt und mehrfach überzeichnet gewesen. Bis dahin lag die Preisspanne zwischen 26,50 EUR und 35,50 EUR.

„Wir sind mit der positiven Resonanz auf unser verändertes Angebot sehr zufrieden – besonders vor dem Hintergrund der schwierigen Rahmenbedingungen am Kapitalmarkt“, betont Covestro-Vorstandsvorsitzender Patrick Thomas.

Covestro ist seit dem 1. September ein rechtlich und wirtschaftlich eigenständiges Unternehmen. Der Streubesitz wird sich künftig auf rund 31% belaufen, die restlichen Anteile liegen bei der Bayer AG.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.