Werbung

Das britische Private-Equity-Unternehmen Cinven will laut Medienspekulationen angeblich den deutschen Keramik-Spezialisten CeramTec an die Börse bringen.

Das IPO könnte entweder noch in diesem oder im nächsten Jahr über die Bühne gebracht werden – ob dies am heimischen Kapitalmarkt oder in den USA erfolgen soll, sei jedoch noch unklar. Die Bewertung der auf Keramik-Technologien spezialisierten CeramTec würde auf rund 2 Mrd. EUR hinauslaufen.

Cinven hatte CeramTec im Jahr 2013 vom US Industrie-Riesen Rockwood Holdings für 1,5 Mrd. USD erworben.  Die in der Nähe von Stuttgart ansässige CeramTec erzielte im  Jahr 2013 einen Umsatz von 438 Mio. EUR und beschäftigt derzeit 3.600 Mitarbeiter.

Neben dem Keramik-Spezialisten plant das PE-Haus Cinven noch weitere Börsengänge deutscher Beteiligungen, wie z.B. des LKW-Zulieferers Jost.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.