Werbung

Bildnachweis: CEWE STIFTUNG & CO. KGAA .

Das bankenunabhängige Research-Haus Montega AG hat die Kaufempfehlung für die CEWE STIFTUNG & CO. KGAA mit erhöhtem Kursziel bestätigt.

CEWE ist ein Omni-Channel-Anbieter für digitale Foto-Services und sonstige digitale Druckerzeugnisse. Neben dem CEWE FOTOBUCH umfasst das Angebotsportfolio eine Vielzahl an personalisierten Fotoprodukten, die entweder direkt über CEWE-Plattformen oder bei Einzelhandelspartnern erhältlich sind. Zudem ist das Unternehmen mit den Vertriebsplattformen SAXOPRINT, LASERLINE und viaprinto im kommerziellen Online-Druck zusätzlich für Werbe- und Geschäftskunden aktiv.

Das Original-Research von Montega erklärt: „Vor allem im Jahresauftaktquartal zeigte CEWE insbesondere auf Ergebnisebene eine sehr starke Entwicklung.“ Das EBIT stieg um 328,7% yoy auf 8,6 Mio. EUR.

Lesen Sie hier unser aktuelles E-Magazin.

Im zweiten Quartal kann das Unternehmen diesen Erfolg nicht auf gleichem Niveau fortschreiben. Die Analysten führen das auf den Basiseffekt des Lockdowns 2020 zurück – viele Kunden nutzten die gewonnene Zeit zum Erstellen aufgeschobener Fotobücher und brachten so eine Sonderkonjunktur im Bereich Foto-Finishing. Der Umsatz im zweiten Quartal 2020 stieg yoy um 13,8%.

Montega rechnet zwar „aufgrund der Lockerungen im öffentlichen Leben“ mit einer etwas besseren Entwicklung als im Vorjahr. In Summe gehen die Experten allerdings dennoch von einem Rückgang aus und erwarten für das zweite Quartal 123,5 Mio. EUR Umsatz, bzw. -5,4% yoy. Auf Ergebnisebene führen die geringeren Operating-Leverage-Effekte aus dem Foto-Finishing laut Analysten dazu, dass das EBIT mit -4,1 Mio. EUR einen Teil des starken Jahresauftaktquartals aufzehrt (H1/21e: 4,5 Mio. EUR).

Durch die ausgeprägte Saisonalität (EBIT Q4/21e: 79,4 Mio. EUR) sieht Montega jedoch keinerlei Risiko hinsichtlich der Guidance von einem Umsatz zwischen 710 und 770 Mio. EUR und einem EBIT zwischen 72 und 84 Mio. EUR.

Hier finden Sie unsere IPO News.

Für die nächsten Jahre rechnen die Analysten mit Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich (CAGR 2021-2024e: +6,7%) und liegen damit leicht über dem Konsens (+4,5%) sowie dem historischen Wachstum von CEWE (CAGR 2015-2020: +5,6%). Die Experten waren mit CEWE auf virtueller Roadshow und sehen sich durch die Wachstumspotenziale, die das Management in diesem Rahmen aufgezeigt hat, darin bestärkt, an der optimistischeren Planung festzuhalten.

Treiber seien die Weiterentwicklung der Fotobuch-Software, womit sich der zeitliche Aufwand
der Erstellung eines Fotobuchs verringert, sowie neue Angebote nicht-physischer Produkte und eine stärkere Verzahnung mit der Tochtergesellschaft WhiteWall, einem Wandbild-Anbieter.

Durch diese neuen Geschäftsfelder seien Vertriebskooperationen mit Home- und Living-Spezialisten denkbare Szenarien, um Absatz und Neukundengewinnung zu forcieren. Diese Entwicklungen sollen Umsatz und Profitabilität zugutekommen – daher hat Montega die mittel- und langfristigen Ergebnisprognosen angehoben und erwartet nun eine durchschnittliche EBIT-Marge 2021 bis 2027 von 11,7% (zuvor: 10,9%).

Die Analysten fassen zusammen: „Der Vorstand hat die Eckpfeiler unseres Investment Cases im Rahmen der Roadshow bestätigt und insgesamt ein optimistisches Bild für die nächsten Jahre gezeichnet.“ Trotz deutlicher Outperformance (6M relativ zum CDAX: +20,8%) sehen die Experten daher weiteres Upside-Potenzial und halten die aktuelle Bewertung mit einem EV/EBIT 2022e von 10,7x für attraktiv. „Infolge der höheren Mittelfristprognosen bestätigen wir die Kaufempfehlung mit einem neuen Kursziel von 170 EZR (zuvor: 155 EUR).“