Der Cisco-Konkurrent Arista macht ernst: Kreisen zufolge bereitet das kalifornische Unternehmen seinen Börsengang vor. Dabei wird dem Unternehmen von Experten ein Wert von rund 2,5 Mrd. USD zugeschrieben.

Im kommenden Jahr könnte es soweit sein. Dem Vernehmen nach leitet Arista Networks momentan die ersten Schritte für ein IPO in die Wege. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, haben die Kalifornier bereits die Banken Morgan Stanley, Citigroup und Credit Suisse  für den potenziellen Börsengang verpflichtet. Experten taxieren den Wert von Arista Networks auf rund 2,5 Mrd. EUR zu.

Arista Networks, das 2004 von dem aus Deutschland stammenden Andy Bechtolsheim und dem Kanadier David Cheriton gegründet wurde, stellt Verteiler für Netzwerke her, die beispielsweise in Rechenzentren eingesetzt werden.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.