Der Preis der portugiesischen Postaktie auf 5,52 EUR.  Mit diesem Schritt kann das hoch verschuldete Land  580 Mio. EUR erlösen.

Die Privatisierung der portugiesischen Post soll dem hoch verschuldeten Land 580 Mio. EUR einbringen. Wie die staatliche Holding Parpublica mitteilte, sei der Preis je Aktie mit 5,52 EUR festgelegt worden und befinde sich damit am oberen Ende der Preisspanne. Im Rahmen des IPOs will die portugiesische Regierung 70% der Post an die Börse bringen. Die Erstnotiz ist für den 5. Dezember geplant.

Mit dem Emissionserlös soll der Haushalt weiter saniert werden. Dieser Schritt ist Teil des Rettungspakets. Mitte 2014 will Portugal wieder aus dem Euro-Rettungsschirm aussteigen.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.