Stärken und Schwächen

+ langjährige Geschäftsbeziehungen mit namhaften Kunden

+ technologieunabhängige Produkte

+ gute Börsenstory

 

– starke internationale Konkurrenz

– schwaches Wachstum im Geschäftsjahr 2017

– Gewinne noch steigerungsfähig

 

Fazit

Das Geschäft mit Batteriespeichern wächst weltweit sehr stark. Im Rahmen der Energiewende gewinnen Energiespeicher dieser Art immer mehr an Bedeutung – vor allem im Bereich Elektromobilität . Im Wettbewerb stehen sich aber verschiedene Technologien gegenüber: Welche am effizientesten sind und sich bei den Kunden durchsetzen werden, ist noch offen. AKASOL verfügt über flexible Batteriesysteme, die für eine Vielzahl von Nutz- und Schienenfahrzeuge geeignet sind. Mit seinem Technologie-Knowhow hat sich das Unternehmen ein dickes Auftragspolster geschaffen. Allerdings muss AKASOL noch unter Beweis stellten, dass es hohes Wachstum auch stemmen und damit dauerhaft gute Gewinne erzielen kann.

 

Die Aktie eignet sich für spekulative Anleger, die daran glauben, dass AKASOL seine ambitionierten Pläne rasch umzusetzen wird. Für Anleger wäre ein Ausgabepreis von unter 56,50 EUR attraktiver, da dann die Bewertung mit unter 326 Mio. EUR niedriger als die von Peergroup-Firmen wie VOLTABOX (347 Mio. EUR) wäre. Nicht zuletzt wegen zu hoher Erwartungen ist VOLTABOX ein dreiviertel Jahr nach dem Börsenstart bereits um über 40% vom Höchststand entfernt. Allerdings sind die Börsen generell stark von Batteriespeicherfirmen elektrisiert. Varta kommt zum Beispiel auf einen Börsenwert von 872 Mio. EUR, IBU-tec trotz direkter Nähe zur e-Mobilität nur auf 72 Mio. EUR. Aufgrund der guten Börsenstory könnten Zeichnungsgewinne möglich sein. GoingPublic empfiehlt einen Emissionspreis am unteren Ende – jeder Emittent sollte aus seinen Vorgängern lernen.

AKASOL AG Emissionsparameter
WKN  A2JNWZ
Zeichnungsfrist 18. bis 27 Juni
Erstnotiz  voraussichtlich 29 Juni
Preisspanne 48,50 bis 64,50 EUR
MarketCap 293 bis 358 Mio. EUR
Marktsegment Prime Standard, Frankfurt am Main
Emissionsprospekt ja
Emissionsvolumen  117 bis 121 Mio. EUR (inkl. Greenshoe)
Konsortium Citigroup, Commerzbank (Joint Global Coordinator, Joi Bookrunner)
Lazard (Finanzberater)
Free Float zwischen 34 und 40 %

 

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.