Werbung

Mitte Februar startet der weltgrößte Flughafenbetreiber Aena an die Börse nach Madrid und wird offenbar mehr Geld einnehmen als erwartet. Die Preisspanne wurde aktuell auf 53 und 58 EUR angehoben – zuvor lag sie noch zwischen 43 und 55 EUR. Die Bewertung des Unternehmens stieg somit um 5,5% auf 8,7 Mrd. EUR an. Mit dem geplanten IPO am 11. Februar will sich der spanische Staat von 49% an dem Unternehmen trennen. Mit der Teilprivatisierung plant Aena sein Wachstums- und Nachhaltigkeitskonzept weiter auszubauen. Der Airportbetreiber ist an 46 Flughäfen im Inland und mehr als 20 im Ausland beteiligt.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.