Werbung

Nachdem der Emissionspreis der Aktie Anfang der Woche bereits am oberen Ende festgelegt worden war, feierte der weltweit größte Flughafenbetreiber am Mittwoch erfolgreich sein Börsendebüt in Madrid: Die Aena-Aktie startete mit einem Erstkurs von rund 68 EUR und lag damit etwa 16% über dem Emissionspreis. Damit wird das Unternehmen mit 8,7 Mrd. EUR bewertet.

Mit dem Börsengang hat sich der spanische Staat zu etwa 49% von dem Flughafenbetreiber getrennt. Somit ist das die größte erfolgreiche (Teil-)Privatisierung in Spanien seit 1997. Begleitet wurde der Börsengang von der Bank of America Merrill Lynch, Banco Santander, Banco Bilbao Vizcaya Argentaria, HSBC Holdings, JPMorgan Chase, Goldman Sachs und Morgan Stanley.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.